Kfz anmelden - nehmen Sie relevante Unterlagen mit

Kfz anmelden - Was benötigen Sie für die Anmeldung?

kfz anmelden abmeldenSeit einer Änderung der EU-Richtlinien zur Kfz-Anmeldung aus dem Jahre 2005 müssen Sie verschiedene Vorgaben beachten, wenn Sie Ihr Kfz anmelden. Beispielsweise wurden einheitliche und fälschungssichere Dokumente eingeführt, die für mehr Sicherheit sorgen sollen. Haben Sie Ihren neuen oder gebrauchten Wagen im Inland erworben, müssen Sie dem Straßenverkehrsamt einige Unterlagen vorlegen – sowohl, wenn Sie das Kfz anmelden, als auch, wenn Sie das Kfz abmelden.

Diese Unterlagen brauchen Sie zur Anmeldung

Neben einem gültigen Personalausweis wird bei der Kfz-Anmeldung auch eine elektronische Bestätigung der Kfz-Versicherung benötigt.  Wer sein Kfz anmelden möchte, sollte außerdem den neuen Fahrzeugbrief mit sich führen, der sich heute Zulassungsbescheinigung Teil zwei nennt. Bei einem Gebrauchtwagen wird zur Kfz-Anmeldung weiterhin ein Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung benötigt. Möchten Sie ein bereits abgemeldetes Kfz anmelden, benötigen Sie die entsprechende Abmelde- beziehungsweise Stilllegungsbescheinigung.

Checkliste: Einfach zum Abhaken!

  1. Personalausweis bzw. Reisepass
  2. Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  3. Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
  4. Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I
  5. Kennzeichenschilder
  6. Vollmacht (nur bei Fremdantrag)
  7. Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer
  8. Handelsregisterauszug bzw. Gewerbeanmeldung, falls das Fahrzeug als Firmenwagen genutzt wird

Kfz anmelden - welche Kosten könnten Ihnen entstehen?

Es entstehen für die Kfz-Anmeldung Kosten, die höher sind als für die Kfz-Abmeldung. Dabei variiert der Preis jedoch in der Regel je nach Zulassungsart und -bezirk. Möchten Sie Ihr Kfz anmelden und ein Wunschkennzeichen erhalten, verursacht die Kfz-Anmeldung Kosten von einigen zusätzlichen Euro. Wenn Sie Ihr Kfz abmelden, bietet sich die Möglichkeit, das Kennzeichen weiter zu verwenden oder gegebenenfalls zu reservieren.

Kfz abmelden - unkompliziert und günstig

Nicht zu vergessen: Nummernschild mitnehmen, Portemonnaie zücken und Zulassungsschein einstecken. Möchten Sie Ihr Kfz abmelden, muss Ihr Nummernschild entwertet werden. Nehmen Sie den Fahrzeugschein und die Zulassungsbescheinigung Teil zwei mit, damit das Straßenverkehrsamt Ihr Kfz abmelden kann. Anschließend wird das Siegel des Bundeslandes vom Kennzeichen entfernt. Möchten Sie ein Kfz abmelden, sind die Gebühren dafür geringer als die Kfz-Anmeldung-Kosten. Beim Kfz abmelden wird die Abmeldung automatisch an das Finanzamt sowie an die Versicherung übermittelt, sodass gegebenenfalls anteilige Steuern und Beiträge automatisch erstattet werden.

Weiterführende Links:

TopTarif Nachrichten

  • Heizung ablesen: Kosten für Ablesedienste zu hoch?
  • Mehr Verbraucherschutz: Versicherungen in Europa mit einheitlichen Info-Blättern
  • Geplantes Elektroschrott-Gesetz: Handel zu Rücknahme verpflichten
  • Heizungspumpe austauschen: Förderung soll verstärkt werden
  • Unfallversicherung: Suizid-Absicht muss vom Träger nachgewiesen werden
  • Wie ist Carsharing versichert?
  • Abschaffung der Roaming-Gebühren für Juni 2017 geplant
  • Überschuldung: Deutschlands Privathaushalte haben mehr Zahlungsschwierigkeiten
  • Aktuelle Bauzinsen: Minimum ist erreicht
  • Kaminofen austauschen: Frist für Festbrennstoffgeräte endet 2017

Tipps beim Umzug

Tipps beim Umzug

Was dürfen Sie auf keinen Fall vergessen? Erfahren Sie jetzt mit unseren Tipps zum Umzug, wie Ihr Umzug reibungslos geschieht.
Tipps beim Umzug

Umzug Checkliste

Umzug Checkliste

Mit unserer Checkliste fällt Ihnen die Umzugsplanung nicht mehr schwer. Einfach ausdrucken und Punkte nach und nach abhaken!
Umzug Checkliste

Rundfunkgebühren

GEZ

Nicht die Ummeldung bei der GEZ vergessen, teilen Sie rechtzeitig Ihre Adressänderung mit! Informieren Sie sich hier!
GEZ