Windenergie

Strom natürlich Öko© VRD / Fotolia.com

Windenergie gehört wie die Kraft des Wassers zu den ältesten vom Menschen genutzten Energieträgern. Die erste Nutzung dieser natürlichen Energiequelle erfolgte in der Seefahrt durch Segel. Neben der Seefahrt wurde die Windkraft laut Archäologen in Babylon um 1750 v. Chr.  Für die dort entstandenen Mühlen verwendet. In Europa wurde Windenergie in Form von Mühlen und Wasserpumpen erstmals im 18. Jahrhundert erwähnt. Wenngleich deren Einsatz ab dem 19. Jahrhundert vielerorts durch Dampfmaschinen ersetzt wurde, setzte man ab der Mitte des 20. Jahrhunderts wieder auf die effiziente und verhältnismäßig günstige Art der Energieproduktion. Laut eines Eintrags im Oxford Dictionary geht die erste Anlage zur Stromerzeugung durch Wind auf den Schotten James Blyth zurück.

Ab circa 1970 wurde der Bau moderner Windkraftanlagen aufgrund der Energiekrise vor allem in Europa vorangetrieben. Ein Vorreiter der Entwicklung und eines der heute führenden Unternehmen im Bau von Windkraftanlagen ist die im ostfriesischen Aurich beheimatete Firma Enercon.

Vor- und Nachteile der Windenergie

Die Vorteile der Nutzung von Windkraft sind vor allem die geringen CO2-Emissionen und die unerschöpfliche Energiequelle. Allerdings ist Wind eine unbeständige Größe, die nicht konstant verfügbar ist. Da zudem bisher kaum Speichermöglichkeiten für die Aufbewahrung von Energieüberschüssen verfügbar sind, kann Windenergie immer nur zum Zeitpunkt der Produktion genutzt werden. Anwohner, die in der Nähe eines Windrades leben, beschweren sich über die Lärmbelästigung. Der NABU weist außerdem auf die Gefahr für Zugvögel durch die Rotoren hin.

Nutzung der Windenergie

Windenergie wird in Deutschland vor allem an den Küsten und in zahlreichen Mittelgebirgen zur Energieerzeugung genutzt. Um den noch geringen Anteil von Windkraft im Strom-Mix Deutschlands zu erhöhen, wird in den Ausbau neuer Windkraftanlagen und großflächiger Offshore Windparks investiert. Als erneuerbare Energiequelle trägt die Windkraft zur Energiewende und Umstellung auf Ökostrom bei.

Die starke Brise liefert den Strom

Windenergie ist eine indirekte Form der Sonnenenergie und kann deshalb als umweltfreundlich bezeichnet werden. Zudem ist Windenergie sehr ergiebig. Die Umsetzung der Windenergie in elektrische Energie geschieht heute in Windkraftanlagen, die verstärkt an Bedeutung gewinnen. Diese Windenergieanlagen können in allen Klimazonen, auf See, an der Küste, im Gebirge oder im Binnenland zur Stromgewinnung eingesetzt werden. Da Wind naturgemäß unstet ist, muss Strom aus Windenergie immer mit anderen Energiequellen kombiniert oder gespeichert werden. Schwankungen bei der Stromerzeugung durch Windkraft werden meist durch andere Kraftwerke ausgeglichen. Der Anteil der Windenergie an der Bruttostromerzeugung in Deutschland beträgt zurzeit 6,2 Prozent.

Windenergie ist in der Erzeugung deutlich günstiger

Ob sich die Nutzung von Windenergie wirtschaftlich rechnet, hängt unter anderem von der Windgeschwindigkeit am geplanten Standort und von den Kosten für die Anlage ab. Nicht zuletzt wirken sich auch der Strompreis und die Infrastruktur auf die Rentabilität aus. Rechneten sich früher vorwiegend Anlagen auf See oder in Küstennähe (sogenannte Offshore-Anlagen), so können sich durch die stetige Verbesserung der Technik heute auch Windkraftanlagen im Binnenland auszahlen. Auch der Endverbraucher profitiert: Diversen Studien zufolge sinkt für ihn der Strompreis, wenn viel Windenergie ins Netz eingespeist wird, denn die Stromanbieter sind gesetzlich verpflichtet, Strom aus Windkraft abzunehmen. Dieser ist zudem günstiger als herkömmlicher Strom. Nichtsdestotrotz wird die Umweltfreundlichkeit von Windenergie kontrovers diskutiert. Vor allem die fehlende wirtschaftliche Rentabilität älterer Anlagen wirft ein schlechtes Licht auf die Windenergie. Moderne Anlagen haben jedoch mit diesem Vorwurf nicht mehr zu kämpfen.

Kundenbewertungen

4.4 / 5
12.162 Bewertungen zu Toptarif abgegeben
  • 5 / 5
    gut
  • 4 / 5
    alles bestens
  • 4 / 5
    Glatter Ablauf, Bestätigung der Kündigung, Bestätigung des neuen Vertrages einmal Passwort ändern, FERTIG,

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Getestet.de
  • Focus Money Preissieger Silber 2016
  • eKomi
  • TÜV Service tested

Stromanbieter kündigen: Muster

Strom Geld Stecker

Sie sind mit Ihrem Stromanbieter unzufrieden? Hier finden Sie die notwendigen Formulare zur Stromanbieter Kündigung.

Sonderkündigungsrecht Strom: Vorlage

Kündigungsfrist Vertrag

Ihr Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier finden Sie die notwendigen Formulare zur Stromanbieter Kündigung.