Die Stromrechnung auf einen Blick

So lesen Sie Ihre Stromrechnung

StromrechnungDie jährliche Stromrechnung ist für viele Stromkunden oft nur schwer nachvollziehbar. Bei den gängigen Haushaltstarifen ist es so, dass Sie am Anfang des Verrechnungs- jahres auf einen monatlichen Verbrauch festgelegt werden. Basis ist entweder Ihr letztjähriger Jahresverbrauch oder eine Schätzung des Versorgers abhängig von der Größe Ihrer Wohnung. Der von Ihnen gewählten Tarif bestimmt die Höhe von Grundpreis und Arbeitspreis und darauf basierend die Höhe Ihrer Abschlagszahlung. Diese können Sie in der Regel jährlich, vierteljährlich oder monatlich an Ihren Stromanbieter leisten.

Jetzt Stromrechnung reduzieren & Stromvergleich starten!

Gutschrift oder Nachzahlung - Verbrauch und Tarif entscheiden

In Ihrer Stromrechnung wird zuallererst angeführt, wie hoch Ihr Verbrauch war und wie viel Sie im Zuge der monatlichen Abschlagszahlung bereits beglichen haben. Daraus ergibt sich, ob Sie eine Nachzahlung leisten müssen (falls Sie mehr als geschätzt verbraucht haben) oder ob Sie eine Gutschrift bekommen (weil Ihr Stromverbrauch unter der eingestuften Menge lag). Beachten Sie, dass die gesetzliche Mehrwertsteuer mit 19 Prozent erst auf den Endpreis aufgeschlagen wird. Gegebenenfalls teilt Ihnen Ihr Stromanbieter die Höhe der Abschlagszahlung für das kommende Vertragsjahr mit, falls diese aufgrund Ihres Verbrauches neu berechnet wird.

Ihr Stromverbrauch wird an Ihrem Stromzähler abgelesen, der über die Zählernummer identifiziert werden kann. Diese können Sie an Ihrem Zähler oder Ihrer alten Stromrechnung ablesen. Der Stromzähler zeigt Ihren Stromverbrauch.

Berechnung des Verbrauches

Zeitraum der Abrechnung Menge oder Verbrauch in kWh Angebot/ Produkt Arbeitspreis netto Grundpreis netto
01.04.2007 - 31.03.2008 4.547 kWh Standardtarif 0,1403 €/ kWh 61,68 €/ Jahr

Folgende Angaben muss eine Stromrechnung enthalten

Gemäß den Bestimmungen des Energiewirtschaftsgesetzes (§ 42) zu Stromkennzeichnung und Transparenz muss die Stromrechnung außerdem folgende Bedingungen erfüllen: Der Stromanbieter ist verpflichtet, die Herkunft des Stroms auf der Endrechnung anzugeben. Als Vergleichswert wird der Bundesdurchschnitt herangezogen. Ebenso muss das Entgelt für den Netzzugang gesondert ausgewiesen werden. Anzugeben sind außerdem die Umweltauswirkungen in Bezug auf Kohlendioxidemissionen und radioaktiven Abfall, die durch den gewählten Energiemix entstehen. Der an der Börse oder außerhalb der Europäischen Union zugekaufte Strom und dessen Zusammensetzung muss ebenfalls gekennzeichnet werden.

  • Vattenfall
  • Stromio
  • Secura Energie
  • Hitstrom
  • Lekker Energie
  • E wie Einfach
  • Eprimo
  • Envia M
  • Entega
  • Discounter Strom
  • 1-2-3 Energie

TopTarif Nachrichten

  • Heizöl-Bestellung: Widerruf bis Lieferung möglich
  • Sonntagsfrage: Was ist Power to Gas?
  • Tipps zum Strom sparen beim Kochen
  • Hitzewelle: Deutschland muss mehr für Strom zahlen
  • Stromerzeugung: Deutschland legt bei Solarenergie nach
  • Warmwasserverbrauch prüfen – Sommerzeit für Check nutzen
  • Sonntagsfrage: Ist Heizöl im Sommer billiger?
  • EU-Regeln für CO2-Emissionshandel vor Verschärfung
  • Einschränkungen für Biogas-Anlagen: Klage vor dem Bundesverfassungsgericht
  • Wie man im Sommer am besten lüftet