Stadtwerke: Vor-Ort-Lieferant für Strom und Gas

Stadtwerke in Deutschland

StadtwerkeJede Stadt oder Gemeinde weist in der Regel eigene Stadtwerke auf, die entweder als Eigenbetrieb fungieren oder an eine Behörde gebunden sind ? wie es früher häufig der Fall war. Die regionalen Stadtwerke waren innerhalb eines gewissen Bezirks zeitweise einziger Energielieferant für Haushalte und Gewerbe. Mittlerweile haben die Stadtwerke deutliche Konkurrenz durch Großkonzerne und Neuanbieter bekommen, die überregional mit Erdgas und Strom versorgen können. Die Abwasser- und Wasserversorgung obliegt zumeist hingegen noch den lokalen Stadtwerken, sodass diese einen maßgeblichen Beitrag an der Energieversorgung in Deutschland leisten.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

W

Stadtwerke als Stromlieferanten

Stadtwerke beliefern Städte und Gemeinden bereits seit vielen Jahren mit Strom. Sie gelten weiterhin als erster Ansprechpartner für die Energie- und Wasserversorgung, wobei insbesondere im Strom- und Gassektor Produkte an den Markt angepasst werden. Viele Stadtwerke erweitern ihr Produktportfolio um einige innovative Tarife - beispielsweise um Naturstromtarife, die zu 100 Prozent aus regenerativen Energiequellen erzeugt und direkt an den Endverbraucher weitergegeben werden. Einige Stadtwerke verfügen über eine vergleichsweise kleine Infrastruktur, was sich oftmals nach der zu versorgenden Gemeinde richtet. Ist diese eher klein, bieten Stadtwerke häufig ausschließlich Standardprodukte an - etwa im Rahmen der allgemeinen Grundversorgung -, womit sowohl Gewerbe- als auch Haushaltskunden versorgt werden können.

Stadtwerke als Gaslieferanten

Sofern Stadtwerke die Erdgas- und Stromversorgung nicht an einen Großkonzern abgegeben haben, versorgen diese die Region im Rahmen des Komplettservice ebenfalls mit Gasenergie. Auch hier folgen Stadtwerke häufig dem ökologischen Trend in Form von Biogasprodukten, wobei ein Anteil - zumeist zehn oder zwanzig Prozent - ebenfalls regenerativ erzeugt und dem Standardgas beigemischt werden. Mit diesen Produkten versorgen Stadtwerke ebenfalls Geschäftskunden, wobei diese häufig den regionalen und direkten Bezug zum Energieversorger schätzen. Stadtwerke können hierdurch direkt auf individuellen Kundenbedarf reagieren - beispielsweise in Form von persönlich gestalteten Gasprodukten. Darüber hinaus bieten lokale Stadtwerke ergänzende Services an, die regional und direkt in Anspruch genommen werden können.


Wirkungsbereiche

Die Stadtwerke sind öffentliche oder private Betriebe mit regionalem Bezug und versorgen die Stadt, Gemeinde oder Region mit Energie. So zählt neben der Stromversorgung auch die Wasser- oder Erdgasversorgung zu den Aufgaben der Stadtwerke. Viele Stadtwerke waren in der Vergangenheit Bestandteil der jeweiligen Gemeinde, haben sich aber zunehmend privatisiert. Stadtwerke sind oftmals gleichzeitig regionaler Grundversorger. Sie nutzen regionale Netzstrukturen, um ihre Energien an den lokal ansässigen Endverbraucher zu übermitteln.

Stadtwerke und Stromversorgung

Stadtwerke sind oftmals nicht nur Lieferanten von Strom, sondern gleichzeitig auch Produzenten. Ob und in welchem Ausmaß dies der Fall ist, unterscheidet sich in der Regel regional. In vielen Gemeinden haben Stadtwerke den Kompetenzbereich der Stromversorgung beispielsweise abgegeben. In diesem Fall springen Großkonzerne ein, die die jeweilige Region mit Strom beliefern. Diese übernehmen dann zumeist auch die Funktion als regionaler Grund- und Ersatzversorger, womit sich Unternehmen oder Stadtwerke verpflichten, jeden Haushalt mit Strom zu versorgen. Zusätzlich bieten einige Stadtwerke auch Sonderprodukte an, die sich beispielsweise an Familien mit höherem Bedarf oder an Singles mit einer nur geringen Stromabnahme richten. Neben dem Bereich Privatkunden versorgen Stadtwerke – sofern sie den regionalen Stromsektor bewirtschaften – auch regionale Unternehmen sowie die Städte selbst, beispielsweise bei Straßenbeleuchtungen und Schulen.

Stadtwerke und Erdgasversorgung

Sofern lokale Stadtwerke die Kompetenz Energieversorgung weiter verfolgen und nicht an einen Großkonzern abgeben, der dann anstelle der Stadtwerke den jeweiligen Sektor beliefert, obliegt diesen auch die Lieferung von Erdgas. Hier wird neben der Grundversorgung oftmals noch der eine oder andere Spezialtarif angeboten, der sich beispielsweise nach dem jeweiligen Kundenverbrauch richtet. Hier können Stadtwerke aufgrund des transparenten und örtlich begrenzten Kundenkreises vergleichsweise individuell auf den Bedarf eingehen und dementsprechend Produkte anbieten – sowohl für private als auch für gewerbliche oder behördliche Energiekunden.

Gemeinden ohne Stadtwerke

Einige Städte und Gemeinden verfügen nicht oder nicht mehr über Stadtwerke. Ist dies der Fall, wird der regionale Energiesektor häufig von einem anderen Unternehmen oder gar von mehreren Energieanbietern bedient. So können Kompetenzbereiche geteilt und Strom- sowie Gaslieferanten beispielsweise von Wasserversorgern unterschieden werden. Einige Stadtwerke konzentrieren sich hingegen auf die Wasserversorgung oder auf die Abfallentsorgung, wobei Energie von externen Lieferanten – also von einem anderen Unternehmen – bereitgestellt wird.