Frau Laptop sitzen

Girokonto - einfach vergleichen

  • Umfassender Marktüberblick
  • Mit gratis Kreditkarte
  • Kostenlose Kontoführung

Kostenloses Girokonto

Girokonto-Geldscheine

Ein Girokonto wird bei entsprechender Bonität als Kontokorrentkonto eingerichtet, sodass Belastungen durchaus auch über das Guthaben hinaus ausgeführt werden. Ein solches Konto ist heutzutage unabdingbar, um Bezüge, Gehälter oder Renten in Empfang zu nehmen, Bargeld an den jeweiligen Geldautomaten abzuheben und Rechnungen per Überweisung oder Lastschrift zu begleichen. Für die Kontoführung können durchaus Gebühren anfallen, hier unterscheiden sich die Angebote der Banken teilweise erheblich. Allerdings gibt es durchaus auch das Girokonto gratis - der fundierte Vergleich offenbart die Details, die es in jedem Fall zu beachten gilt.

Girokonto ohne Gebühren - verschiedene Varianten möglich

Auch wenn zahlreiche Banken mit einem Girokonto ohne Kontoführungsgebühren werben, können doch bestimmte Bedingungen daran geknüpft sein: Einige schreiben die Höhe des monatlichen Geldeingangs vor, der mindestens verzeichnet werden muss, damit die Bank auf die Girokonto-Gebühren verzichtet, andere räumen ein wirklich gebührenfreies Girokonto ein, wenn die Abwicklung ausschließlich online erfolgt - wiederum andere berechnen pauschal einen Kostensatz für die Kontoführung, einzelne sogar für jede Buchung oder Transaktion. Die Angebote werden darüber hinaus auch auf verschiedene Kundengruppen zugeschnitten, beispielsweise profitieren Jugendliche, Azubis und Studenten in der Regel vom Girokonto ohne Kontoführungsgebühren, bei Selbständigen oder Unternehmen hingegen fallen ordentliche Girokonto Kosten an. Auch spezielle Girokonten für Rentner sind mitunter mit attraktiven Konditionen ausgestattet. Der Vergleich der Konditionen sollte also im ersten Schritt genau auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten werden, um ein belastbares Ergebnis zu erhalten.

Unterschiedliche Modelle der Girokonto-Gebühren

Sobald Sie in den Vergleichsrechner eingeben, dass Sie eine kostenlose Kontoführung wünschen, werden alle Angebote aussortiert, die mit einem Mindesteingang arbeiten oder Girokonto-Gebühren vorsehen. Damit grenzen Sie die Auswahl von vornherein ein: Empfehlenswert ist es daher, zunächst alle Komponenten detailliert zu betrachten. Beispielsweise spielt der Dispozins eine Rolle, aber auch die Gebühren für EC- oder Kreditkarten dürfen bei der Gesamtbetrachtung nicht außer Acht gelassen werden - natürlich ganz in Abhängigkeit von Ihrem konkreten Bedarf.

Weitere Girokonto-Kosten beachten

Die kostenlose Kontoführung ist also nur ein Aspekt, der bei der Abwägung zu berücksichtigen ist. Im Folgenden erläutern wir Punkt für Punkt die Kriterien, die Sie im Vorfeld bedenken sollten.

Die EC-Karte

EC-Karte

Wird ein Girokonto gratis angeboten, sollte dies auch für die EC-Karte zutreffen: Sie benötigen sie, um Bargeld abheben, aber auch bargeldlose Geschäfte tätigen zu können. Viele Shops, sowohl die realen, als auch die virtuellen im Internet, akzeptieren die EC-Karte als Zahlungsmittel, sodass Sie ganz flexibel einkaufen können. Im Ausland über den EU-Raum hinaus könnte es zwar Probleme geben, aber die EC-Karte räumt Ihnen bereits eine enorme Flexibilität ein, auf die Sie nicht verzichten können. Um eine wirklich kostenlose Kontoführung zu erreichen, darf diese Karte ganz einfach nichts kosten.

Die Kreditkarte

Kreditkarte

Hier scheiden sich schon die Geister: Nur wenige Banken bieten zum Girokonto ohne Gebühren auch eine gebührenfreie Kreditkarte an. Eine solche Karte räumt Ihnen nicht nur ein zusätzliches und von Ihren regelmäßigen Einnahmen sowie Ihrer Bonität abhängiges Kreditlimit ein, das entsprechend den jeweiligen Bedingungen mit einer Belastung Ihres Girokontos ausgeglichen wird. Der große Vorteil liegt darin, dass Kreditkarten im In- und Ausland und vor allem im Internet als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Einige Anbieter eröffnen Ihnen sogar die Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abheben zu können - allerdings gehen die Konditionen der Banken hier weit auseinander. Spielen Auslandsreisen für Sie eine Rolle, sollten Sie diese Position ebenfalls näher untersuchen: Sie können natürlich innerhalb der EU zu anderen Konditionen über Bargeld verfügen, als dies darüber hinaus der Fall ist. Hier können empfindliche Kosten anfallen. Wenn Sie also die Girokonto Kosten untersuchen, dann berücksichtigen Sie die anfallenden Gebühren für die Kreditkarte ebenfalls, um unter dem Strich ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Die Dispozinsen

Kontoauszug

Ein gebührenfreies Girokonto heißt noch nicht, dass gar keine Kosten im Rahmen der Kontoführung anfallen: Wurde beispielsweise ein Dispolimit eingeräumt, das sich in der Regel an Ihren regelmäßigen Einnahmen bemisst, berechnet die Bank für jede Inanspruchnahme einen Zins. Abhängig vom allgemeinen Zinsniveau, aber eben auch von der Geschäftspolitik der jeweiligen Bank wird die Höhe festgelegt - erhebliche Unterschiede im Markt inklusive. Es macht also keinen Sinn, ein Girokonto ohne Gebühren bei einem Geldinstitut auszuwählen, das im Bedarfsfall einen exorbitant hohen Dispozins berechnet. Es mag Ihnen im Moment unwahrscheinlich erscheinen, dass Sie diese Kreditlinie jemals in Anspruch nehmen, trotzdem sollten Sie für alle Fälle vorsorgen: Sie schaffen sich auf diese Weise einen zusätzlichen finanziellen Spielraum, der nicht auf Dauer ausgeschöpft werden sollte, aber kurzfristig über Engpässe hinweghelfen kann.

Die Zinsen für die geduldete Überziehung

Zinsen

Reicht selbst das Dispolimit einmal nicht aus, weil beispielsweise eine hohe Abbuchung mit einem verzögerten Zahlungseingang unglücklich zusammentrifft, kann die Bank Ihnen auch darüber hinaus eine Überziehung zugestehen. Dafür fallen in der Regel noch einmal höhere Zinsen an, als dies für den Dispo-Kredit der Fall ist. Einige Banken wiederum berechnen keinen Zinszuschlag für die geduldete Überziehung, die Unterschiede können dementsprechend gravierend ausfallen. Dieses Kriterium steht zwar nicht im Vordergrund, wenn Sie ein Girokonto ohne Gebühren auswählen wollen, sollte aber trotzdem Ihre Beachtung finden.

Die Kosten für Telefonaufträge oder Überweisung per Beleg

Mobiltelefonie

Auch wenn das Online-Banking sich sukzessive durchsetzt und immer sicherer wird, sollte die kostenlose Kontoführung doch auch die Bearbeitung von Überweisungsbelegen oder telefonischen Aufträgen umfassen. Beachten Sie im Vergleich auf jeden Fall diese Details, die unter dem Strich die Kontoführung erheblich verteuern können. Natürlich hängt die Wichtigkeit dieses Aspektes von Ihren persönlichen Präferenzen ab.

Girokonto kostenlos ohne Mindesteingang - oder nicht

Die optimale Auswahl hängt in erster Linie von der beabsichtigten Nutzung ab: Suchen Sie ein Girokonto ohne Gebühren als Gehaltskonto, kommen beispielsweise auch die Angebote mit einem Mindesteingang in Frage, solange Ihre Bezüge zuverlässig höher ausfallen. Stimmt also das Gesamtpaket der Bank, hier spielen in erster Linie die Dispozinsen eine wichtige Rolle, wäre dies ein gangbarer Kompromiss. Bedenken Sie dabei aber, dass im Krankheitsfall Ihr Einkommen geringer ausfällt und damit Gebühren für die Kontoführung ausgelöst können. Gleichzeitig können Sie für das gemeinsame Haushaltskonto ein Girokonto kostenlos ohne Mindesteingang wählen, das beispielsweise online geführt und verwaltet wird, gebührenfreie Karten und normale Überziehungszinsen beinhaltet. Überdenken Sie also die Ansprüche, die Sie an die Girokonto Kosten stellen und stellen Sie den Vergleich entsprechend ein.

Die Qual der Wahl - Direktbank oder Filialbank?

Es ist eine Frage der grundsätzlichen Einstellung zu Bankgeschäften, ob Ihnen eine Direktbank zusagt oder Sie auf dem persönlichen Service einer Filialbank bestehen. Die Unterschiede beziehen sich nicht nur auf die Kundenbetreuung und die Transaktionen selbst: Bei einer Direktbank wickeln Sie Ihre Geschäfte generell telefonisch, per E-Mail oder im Online Banking ab. Die Kundenbetreuung steht fachlich der in einer Filialbank in nichts nach - wird allerdings am Telefon erfolgen. Dafür steht dieser Support Ihnen in der Regel an sieben Tagen und rund um die Uhr zur Verfügung. Natürlich ist die persönliche Beziehung zu Ihrem Bankmitarbeiter auch nicht zu unterschätzen: Er kennt Sie und Ihre finanziellen Verhältnisse, was sich insbesondere bei der Aufnahme von Krediten auswirken kann. Aber: Die Gebührenstrukturen einer Direktbank fallen deutlich schlanker aus, schließlich muss sie keine kostenintensiven und flächendeckend vorhandenen Filialen unterhalten. Sobald Sie also die Ergebnisliste angezeigt bekommen, steht Ihnen diese Entscheidung bevor. Die meisten Direktbanken punkten mit einem Girokonto ohne Gebühren, die Filialbanken hingegen stellen zumindest Bedingungen, wenn sie nicht generell für die Kontoführung eine Gebühr erheben.

Die umsichtige Auswahl - gebührenfreies Girokonto und vieles mehr

Girokonto-Vergleich

Wenn Sie geeignete Kandidaten gefunden haben, bei denen Sie sich die Girokonto-Gebühren sparen können, beachten Sie aber auch das darüber hinausgehenden Angebot:

  • Können Sie dort bei Bedarf einen Ratenkredit in Anspruch nehmen?
  • Werden Ihnen ein Depot-Konto sowie eine Online Plattform für Wertpapiergeschäfte oder das Trading zur Verfügung gestellt?
  • Fallen für das Depot separate Kosten für die Kontoführung an?

Aber auch das Unternehmen selbst ist einige Überlegungen wert:

  • Handelt es sich um eine deutsche Bank oder die Niederlassung einer in der EU ansässigen Bank?
  • Wie groß und wie gut ausgestattet ist das Geldinstitut?
  • Befinden sich ausreichend Filialen oder Geldautomaten in Ihrer Nähe?
  • Bietet Ihnen die Direktbank eine komfortable Bargeld-Versorgung über das Netz einer anderen Bank an?

Es sind die praktischen Aspekte, die Sie bei Ihrer Entscheidung nicht vergessen sollten: Wenn Sie Ihr gebührenfreies Girokonto nicht ganz bequem im Alltag und nach Ihren Bedürfnissen nutzen zu können, bringt Ihnen die kostenlose Kontoführung nicht viel.

Das Konto für Jedermann - immer noch ein Problem

Ob ein auf Guthabenbasis funktionierendes Girokonto gratis angeboten wird, hängt immer von der Bank ab: Erst Mitte 2016 erhält das Grundrecht auf ein Girokonto Gesetzeskraft. Bis dahin haben Sie es bei der Recherche schwer, sollte Ihre SCHUFA negative Einträge aufweisen. Aber es gibt durchaus die Möglichkeit, ein gebührenfreies Girokonto für Jedermann auszuhandeln:

  • Wählen Sie im Vergleich ein Angebot aus und konzentrieren Sie sich dabei auf die kostenlose Kontoführung und die EC-Karte - Dispozinsen und Kreditkarte fallen für Sie sowieso nicht ins Gewicht.
  • Haben Sie regelmäßige Einnahmen in der geforderten Höhe, können Sie auch auf ein Girokonto mit Mindesteingang zurückgreifen, sollten sich keine Alternativen bieten.

Die Banken werden sich nach und nach umstellen müssen, um die gesetzliche Auflage umfänglich zu erfüllen. Es bleibt abzuwarten, ob sie für diese speziellen Konten auf die Gebühren für die Kontoführung gänzlich verzichten. Zunächst hilft nur das persönliche oder telefonische Gespräch, das Sie auch mit den Direktbanken suchen können.

Konto© Coloures-pic / Fotolia.com

Der Wechsel - gut planen und überdenken

Haben Sie sich für ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren entschieden, können Sie den Wechsel ganz unkompliziert vorbereiten:

  • Stellen Sie alle regelmäßigen Abbuchungen zusammen, Sie benötigen die entsprechenden Anschriften und die Vorgangsnummern.
  • Die an Sie überweisenden Stellen müssen ebenfalls informiert werden, wie beispielsweise Ihr Arbeitgeber oder die Rentenversicherung.
  • Sie benötigen zur Beantragung des Girokontos ohne Gebühren einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung.
  • Füllen Sie den Entsprechenden Kontoeröffnungsantrag aus, gleichzeitig erteilen Sie die Ermächtigung zur Einholung einer SCHUFA-Auskunft.
  • Eventuell wird Ihre neue Bank weitere Unterlagen von Ihnen anfordern, die Sie mit dem ausgefüllten Antrag und dem Formular zum PostIdent-Verfahren mit auf den Postweg bringen können.
  • Planen Sie ausreichend Zeit ein, bevor Sie Ihr altes Girokonto kündigen. So vermeiden Sie Fehlbuchungen und lästige Gebühren.

Beachten Sie bitte, dass die Veränderung der Kontoverbindung in der SCHUFA und anderen Wirtschaftsauskunfteien festgehalten wird. Wechseln Sie zu oft oder unterhalten Sie parallel zu viele Konten und Kreditkarten, kann dies zu einer negativen Einschätzung führen.

Fazit - Girokonto ohne Gebühren, dafür mit Bedacht auswählen

Ob bei einem Girokonto Kosten anfallen, können Sie nur anhand einer detaillierten Recherche feststellen - unser Girokonto Vergleich hilft Ihnen dabei. Beziehen Sie in Ihre Abwägungen nicht nur die kostenlose Kontoführung, sondern auch die die Höhe der Dispozinsen, die Gebühren für die EC- und Kreditkarten und all die anderen aufgeführten Komponenten mit ein, die Sie in Abhängigkeit von Ihren Ansprüchen wichten können.

  • SWK Energie
  • norisbank
  • DAB Bank
  • Creditplus Bank
  • Targobank
  • netbank
  • DAB Bank
  • comdirect
  • 1822 direkt

Kunden-Bewertungen

4.3 / 5
11.425 Bewertungen zu Toptarif abgegeben

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Focus Money Kundenliebling
  • eKomi bronze
  • TÜV Service tested
  • TÜV Preisvergleich 2014