Kfz-Versicherung vergleichen

Kfz-Versicherung: Die günstigsten Tarife im Vergleich!

Jetzt Anbieter vergleichen und bis zu 850 € sparen!

    • Dein persönliches Angebot aus über 200 Tarifen
    • Unverbindlich und kostenfrei verglei­chen
    • Sofort EVB-Nummer für Deine Zulassung
    TÜV Service testedFocus Money Preissieger Silber 2016
    Dein un­ab­hän­gi­ger Kfz-Versi­che­rungs­ver­gleich Erstinformation
  • Kfz-Versicherung: Jetzt wird’s günstiger für Dich
  • AXA
  • Da direkt
  • direct line
  • VHV Versicherungen
  • Gothaer
  • AllSecur
  • R+V24

Schadensregulierung – Prozedere nach einem Unfall

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Schadensregulierung nach einem Unfall wird in der Regel von der Versicherung übernommen, in Ausnahmefällen kann diese die Zahlung aber auch verweigern!
  • Die Kfz-Versicherung muss nach dem Unfall unverzüglich informiert werden, um eine schnelle Schadensregulierung zu garantieren!
  • Für Versicherte kann es in manchen Fällen sinnvoll sein, den Schaden selbst zu regulieren, um nicht in eine höhere Schadenfreiheitsklasse eingestuft zu werden!
Inhaltsverzeichnis

    Schadensregulierung: Pflichten der Versicherung

    Der Begriff Schadensregulierung bezeichnet die Schadensbegleichung durch die Kfz-Versicherung nach einem Unfall. Dabei kann es sich um Kaskoschäden am eigenen Fahrzeug oder Haftpflichtschäden an fremden Fahrzeugen beziehungsweise Ersatzansprüche geschädigter Personen handeln. Die Schadensregulierung übernimmt immer die Kfz-Versicherung, es sei denn, sie muss im konkreten Fall aus besonderem Anlass keine Leistung erbringen, was bei Vertragsverstößen seitens des Versicherungsnehmers gegen einen Kaskoversicherungsvertrag vorkommen kann. Der Versicherungsnehmer muss sich also bei Zuständigkeit der Versicherung weder um die Ansprüche von Geschädigten kümmern noch Geldbeträge vorstrecken. Im Kasko-Fall enthält der Versicherungsvertrag in der Regel eine Reparaturkosten-Übernahme-Erklärung der Versicherung, sodass diese direkt mit der Werkstatt abrechnen kann, ohne dass der Versicherungsnehmer etwas aus eigener Tasche vorstrecken muss.

    Schnelle Schadensregulierung durch umgehende Meldung

    KFZ-Unfallversicherung

    Ist ein Schaden verursacht worden, so muss die Kfz-Versicherung umgehend informiert werden. Dies kann schriftlich, am besten durch die Verwendung eines Standard-Unfallberichts, oder auch telefonisch erfolgen. Die Schadensregulierung wird dann von der Versicherung fortgeführt, die sich im Zuge dessen auch mit allen Ersatzansprüchen anderer Beteiligter auseinandersetzt. Wurde der Unfall durch einen anderen Autofahrer verursacht, so kann der Geschädigte von dessen Kfz-Versicherung Schadensersatz verlangen – hierbei muss nicht gewartet werden, bis der Unfallgegner den Schaden selbstständig angibt.

    Schadensregulierung vereinfachen

    Für eine reibungslose Schadensregulierung sollte eine umgehende Schadensmeldung in jedem Fall bestimmte Punkte wie Ort, Uhrzeit, Beteiligte und Unfallhergang enthalten. Viele Autofahrer vergessen dabei jedoch, die Namen und Kennzeichen aller Beteiligten aufzunehmen und sich die Unfallmeldung von ihnen und auch von eventuellen Zeugen unterschreiben zu lassen. Auch ein Foto von dem entstandenen Schaden kann im Zweifelsfall einer schnellen und unkomplizierten Schadensregulierung dienen. Um keinen dieser Punkte zu vergessen, empfiehlt es sich, immer einen vorgefertigten Standard-Unfallbericht, wie zum Beispiel den Europäischen Unfallbericht, im Wagen mitzuführen.

    Schadensregulierung nach Unfall selbst zahlen

    Auch wer einen Schaden geringeren Ausmaßes verursacht, ist verpflichtet diesen an seine Kfz-Haftpflicht zu melden. Lediglich Bagatellschäden sind hiervon ausgenommen. Doch was dann? Gerade bei kleineren Schäden übersteigen die Kosten, die einer anschließenden Hochstufung der Schadenfreiheitsklasse folgen, die eigentlichen Reparaturkosten bei Weitem. Eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse können Autofahrer jedoch umgehen, wie die HUK-Coburg berichtet. Kfz-Versicherte haben jederzeit die Möglichkeit, die Schadensregulierung nach einem Unfall selbst zu zahlen. Bei Schäden bis zu 600 Euro ist es in jedem Fall ratsam, zunächst steigende Beiträge und Reparaturkosten gegeneinander aufzurechnen. Kunden der HUK können diesbezüglich auch direkt bei ihrer Kfz-Versicherung anfragen und anhand deren Hochrechnung entscheiden.


    Schadensregulierung nach Unfall selbst zahlen: Wann sinnvoll?

    Auch wenn, insbesondere bei niedrigen Schadenfreiheitsklassen, eine Hochstufung mitunter nur geringe Mehrkosten mit sich bringt, kann es sich lohnen, die Schadensregulierung nach einem Unfall selbst zu tragen. Denn je länger man bei der Versicherung als unfallfrei geführt wird, desto größer fallen die Rabatte auf die Kfz-Beiträge aus. Auch der mögliche Wegfall des Rabattschutzes nach einer Schadensregulierung durch den Versicherer sollte beachtet werden, bevor man die Haftpflichtversicherung in Anspruch nimmt. Zwar schützt er vor einer Hochstufung in der Schadenfreiheitsklasse. Dafür ist er im Anschluss für den Rest des Jahres aufgebraucht und bei einem eventuell größeren Unfall, der nicht aus eigener Tasche bezahlt werden kann, drohen dann weitaus höhere Kfz-Beträge.


    Unfallschäden nachträglich melden

    Wer sich zunächst entschließt, die Regulierung selbst zu zahlen und dann feststellt, dass eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse doch günstiger gewesen wäre, kann seine Entscheidung auch noch rückgängig machen. Dann wird der Unfall der Versicherung einfach nachträglich gemeldet. Dies ist immer bis zum Ende des Kalenderjahres möglich. Schäden, die erst im Dezember entstehen, können sogar noch bis zum 31. Januar des Folgejahres an die Assekuranz weitergeleitet werden. Diese kommt dann für die Schadensregulierung nach dem Unfall auf und der Verursacher erhält eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse. Durch diese Regelung bleibt eine Übernahme der Reparatur durch den Schadensverursacher risikoarm.


    Schadensregulierung nach Unfall durch Unfallbericht absichern

    Bei reinen Blechschäden kommt die Polizei übrigens nicht mehr an den Unfallort, wenn Verursacher und Geschädigter beide anwesend sind. Um ohne Polizei nicht die Zahlung der Versicherung zu riskieren, sollten Autofahrer stets einen europäischen Unfallbericht im Handschuhfach haben, den die Kfz-Versicherer an ihre Kunden herausgeben. Diesen müssen beide Beteiligten sorgfältig ausfüllen. Dadurch erhält die Versicherung alle Informationen, die sie für die Schadensregulierung nach einem Unfall benötigt. Der Unfallbericht wird dabei nicht als Schuldgeständnis gewertet und kann bedenkenlos verwendet werden, um Schäden und Unfallhergang zu dokumentieren.

    Unfallbericht

    Unfallbericht

    Finden Sie hier den europäischen Unfallbericht zum Download und eine Anleitung!

    Schadenfreiheitsklasse

    Schadenfreiheitsklassen

    Wie wird die SF-Klasse berechnet & wie kann man sparen?

    Kunden-Bewertungen

    4.4 / 5
    12.160 Bewertungen zu Toptarif abgegeben

    Mehrfach ausgezeichneter Service

    • Getestet.de
    • Focus Money Preissieger Silber 2016
    • eKomi
    • TÜV Service tested

    Kündigung der Kfz-Versicherung

    Kündigungsfrist VertragWir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Kfz-Versicherung richtig kündigen, inklusive Musterkündigung!

    Kfz-Versicherung kündigen