Autobahngebühren Schweiz: Mautgebühr zu zahlen

Autobahngebühren SchweizAutobahngebühren in der Schweiz – Jahresvignette ist Pflicht

Wer in der Schweiz Autobahn fährt, muss eine Mautgebühr bezahlen. Dabei handelt es sich um – im europäischen Vergleich - relativ hohe Autobahngebühren. Schweiz und Österreich haben dabei im Gegensatz zu Deutschland eine Vignettenpflicht eingeführt. In der Schweiz gilt die Jahresvignette. Neben Autobahnen betrifft die Maut auch Straßen mit einer grün-weißen Beschilderung. Vignettenpflichtig sind Autos, Motorräder und Anhänger mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Fahrzeuge mit einem Gewicht über 3,5 Tonnen müssen Staffelpreise bezahlen. Die Jahresvignette kostet umgerechnet rund 32 Euro.

PKW-Vignette sichtbar am Auto anbringen

Autofahrer aus dem In- und Ausland müssen die PKW-Vignette sichtbar im Auto anbringen. Motorradfahrer und Fahrer mit einem Anhänger sollten darauf achten, dass die Vignette an einem nicht auswechselbaren Teil gut sichtbar angebracht wird. Eine nur mitgeführte und nicht am Fahrzeug angebrachte Vignette hat keine Gültigkeit. Wer die Autobahngebühren in der Schweiz missachtet und ohne eine gültige Vignette fährt, muss mit Strafzahlungen von umgerechnet rund 160 Euro rechnen. Die Vignette, die auch als Pickerl bezeichnet wird, kann bei den Zollämtern der Schweiz, deutschen Automobilclubs, Tankstellen, Postbüros, TCS-Geschäftsstellen oder den Straßenverkehrsämtern der einzelnen Kantone erworben werden. Sie ist vom ersten Dezember des Vorjahres bis zum 31. Januar des Folgejahres, also insgesamt 14 Monate, gültig.

Mehr zum Thema KFZ-Versicherung:

next
  • SparkassenDirekt Versicherung
  • R+V 24
  • Hannoversche Direkt
  • Europa Versicherung
  • Direct Line
  • DBV
  • DA Direkt
  • AXA
  • Allsecur
  • Admiral Direkt
prev