Wildschaden

Windunfall mit Wildschwein© Petair - Fotolia.com

Risiko steigt im Frühling und Herbst

Ein Windschaden kann durch die Kollision mit einem Wildtier auf der Fahrbahn entstehen. Im Frühling und Sommer (ca. von April bis Juni) ist das Wildschaden-Risiko dabei besonders hoch. Auch im Herbst und Winter (ca. von Oktober bis Januar) kann es gefährlich werden, denn dann hat das Wild Brunftzeit. Außerhalb der Stadt ist das Risiko von Wildschäden deutlich höher als in der Stadt. Wildschaden lässt sich vorausschauend verhindern, indem man auf der Landstraße mit Fernlicht fährt. Durch das Fernlicht blitzen die Augen des Tieres auf und so kann oft rechtzeitig ein Unfall verhindert werden. Des Weiteren sollte die Geschwindigkeit gedrosselt werden, wenn Wildwechsel-Schilder auf die Gefahr hinweisen.

Wildschaden – Ausweichen oder abbremsen?

Oft ist die erste Reaktion eines Autofahrers, dem Tier auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieses Verhalten führt häufig zu anderen Unfällen mit entgegenkommenden Autos oder Bäumen am Straßenrand. Sicherer ist es daher, vorausschauend abzubremsen und zur Not lieber einen Aufprall mit dem Tier zu riskieren, als andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Ist bereits ein Tier auf der Straße, sind auch meistens noch weitere Tiere in der Umgebung, daher ist besondere Vorsicht bei der Weiterfahrt geboten.

Wildschaden wird von der Vollkaskoversicherung abgedeckt

wildschaden Ist nur eine Kfz-Haftpflichtversicherung vorhanden, gibt es keinen Versicherungsschutz bei Wildschaden und die Regulierung muss vom Besitzer selbst gezahlt werden. So kann ein Totalschaden am Auto zum finanziellen Kraftakt werden. Bei einer Teilkaskoversicherung sind Zusammenstöße mit Haarwild nach dem Bundesjagdgesetz oftmals abgedeckt. Dazu zählen Reh, Hirsch, Fuchs, Wildkatzen und Wildscheine. In einer Vollkaskoversicherung sind bei fast allen Versicherungen je nach Tarif alle Tierarten abgedeckt. So ist das Auto auch in der Stadt abgesichert, wenn beispielsweise ein Hund vor den Wagen läuft. Eine Schadensregulierung wird hier nämlich nur dann von der Kfz-Versicherung bezahlt, wenn Tiere aller Art im Vertrag eingeschlossen sind.

Mehr zum Thema Kfz:

  • axa
  • da-direkt
  • direct-line
  • rv-versicherung
  • vhv-versicherung
  • gothaer-versicherung
  • AllSecur kfz-versicherung
  • R+V24 kfz-versicherung

TopTarif Nachrichten

  • Microsoft Windows 10 Betriebssystem: Was ändert sich?
  • Externer Zusatz-Akku für Smartphone und Co.: Was ist eine Powerbank?
  • Nach Mobilfunkfrequenzauktion: Länder erhalten Geld für Breitbandausbau
  • Sonntagsfrage: Samsung oder Apple – was ist besser?
  • Google: Bluetooth-Sender „Eddystone“ neu auf dem Beacon-Markt
  • Nokia: Rückkehr ins Handy-Geschäft möglich
  • Sonntagsfrage: Was ist Dual-SIM?
  • Sonntagsfrage: Wie schütze ich mein Smartphone im Sommer?
  • Smartphone im Ausland nutzen – so umgeht man Kostenfallen
  • Abschaffung der Roaming-Gebühren für Juni 2017 geplant
Kfz-Versicherungsvergleich
Bitte geben Sie einen gültiges KFZ-Kennzeichen ein.

Versicherungen

Versicherung

Versicherungen zu kleinem Preis gesucht? Auf der sicheren Seite mit einer leistungsstarken Versicherung - wechseln Sie jetzt!

Doppelkarte

Doppelkarte

Die Doppelkarte bzw. Deckungskarte als Versicherungsnachweis! In wenigen Tagen schon rundum sicher im Straßenverkehr!

TopTarif.de verpflichtet sich zu größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese übernehmen.

© 2015 TopTarif.de - Wildschaden – Kollisionen können einen Vollschaden verursachen