Vorläufige Deckung

vorlaeufige_deckung

Vorläufige Deckung: Schnellstmöglicher Versicherungsschutz

Unter der vorläufigen Deckung wird der sofortige Versicherungsschutz verstanden, der durch das Zusenden einer elektronischen Versicherungsbestätigung an den Versicherungsnehmer eintritt. Der Kunde muss folglich nicht lange auf Zusendhafung verschiedener Unterlagen oder der früher verwendeten Doppelkarte warten, sondern erhält nach Abschluss einer Kfz-Versicherung eine elektronische Versicherungsbestätigung in Form eines numerischen Codes. Durch diese Bestätigung kommt es zu einer vorläufigen Deckung, also einem Haftpflichtschutz bis zum endgültigen Wirksamwerden des Versicherungsvertrags. Dieses Verfahren erleichtert beziehungsweise beschleunigt dann das Zulassungsverfahren, da vor Zulassung eines Fahrzeugs auf einen Halter eine bestehende Haftpflichtversicherung nachgewiesen werden muss.

Vorläufige Deckung: Vollwertiger Haftpflichtschutz

Eine vorläufige Deckung tritt mit dem Erhalt der elektronischen Versicherungsbestätigung ein und beinhaltet einen vollwertigen Haftpflichtschutz. Dieses Verfahren wurde im Jahr 2008 eingeführt, um die Fahrzeugversicherung und -zulassung beschleunigen beziehungsweise vereinfachen zu können. Dies ist nun für Versicherungsnehmer auch im Hinblick darauf vorteilhaft, dass immer mehr Versicherungsverträge im Internet abgeschlossen werden und durch eine vorläufige Deckung nicht auf das Zuschicken der Vertragsunterlagen gewartet werden muss, um das Fahrzeug anmelden und nutzen zu können.

Mehr zum Thema Kfz:
next
  • SparkassenDirekt Versicherung
  • R+V 24
  • Hannoversche Direkt
  • Europa Versicherung
  • Direct Line
  • DBV
  • DA Direkt
  • AXA
  • Allsecur
  • Admiral Direkt
prev