Schadensregulierung

Schadensregulierung: Pflichten der Versicherung

schadensregulierungDer Begriff Schadensregulierung bezeichnet die Schadensbegleichung durch die Kfz-Versicherung nach einem Unfall. Dabei kann es sich um Kaskoschäden am eigenen Fahrzeug oder Haftpflichtschäden an fremden Fahrzeugen beziehungsweise Ersatzansprüche geschädigter Personen handeln. Die Schadensregulierung übernimmt immer die Kfz-Versicherung, es sei denn, sie muss im konkreten Fall aus besonderem Anlass keine Leistung erbringen, was bei Vertragsverstößen seitens des Versicherungsnehmers  gegen einen Kaskoversicherungsvertrag vorkommen kann. Der Versicherungsnehmer muss sich also bei Zuständigkeit der Versicherung weder um die Ansprüche von Geschädigten kümmern noch Geldbeträge vorstrecken. Im Kasko-Fall enthält der Versicherungsvertrag in der Regel eine Reparaturkosten-Übernahme-Erklärung der Versicherung, sodass diese direkt mit der Werkstatt abrechnen kann, ohne dass der Versicherungsnehmer etwas aus eigener Tasche vorstrecken muss.

Schnelle Schadensregulierung durch umgehende Meldung

Ist ein Schaden verursacht worden, so muss die Kfz-Versicherung umgehend informiert werden. Dies kann schriftlich, am besten durch die Verwendung eines Standard-Unfallberichts, oder auch telefonisch erfolgen. Die Schadensregulierung wird dann von der Versicherung fortgeführt, die sich im Zuge dessen auch mit allen Ersatzansprüchen anderer Beteiligter auseinandersetzt. Wurde der Unfall durch einen anderen Autofahrer verursacht, so kann der Geschädigte von dessen Kfz-Versicherung Schadensersatz verlangen – hierbei muss nicht gewartet werden, bis der Unfallgegner den Schaden selbstständig angibt.

Schadensregulierung vereinfachen

Für eine reibungslose Schadensregulierung sollte eine umgehende Schadensmeldung in jedem Fall bestimmte Punkte wie Ort, Uhrzeit, Beteiligte und Unfallhergang enthalten. Viele Autofahrer vergessen dabei jedoch, die Namen und Kennzeichen aller Beteiligten aufzunehmen und sich die Unfallmeldung von ihnen und auch von eventuellen Zeugen unterschreiben zu lassen. Auch ein Foto von dem entstandenen Schaden kann im  Zweifelsfall einer schnellen und unkomplizierten Schadensregulierung dienen. Um keinen dieser Punkte zu vergessen, empfiehlt es sich, immer einen vorgefertigten Standard-Unfallbericht, wie zum Beispiel den Europäischen Unfallbericht, im Wagen mitzuführen.

Mehr zum Thema Kfz:

Kfz-Versicherungen - vergleichen und sparen!
Bitte geben Sie einen gültiges KFZ-Kennzeichen ein.
  • axa
  • da-direkt
  • direct-line
  • rv-versicherung
  • vhv-versicherung
  • gothaer-versicherung
  • AllSecur kfz-versicherung
  • R+V24 kfz-versicherung

TopTarif Nachrichten

  • Immer mehr über 65-Jährige nutzen Online-Telefonie
  • Fast jeder zweite Deutsche interessiert sich für eine Smartwatch
  • Wo Sie Recht haben: Dashcams sind Beweismittel vor Gericht
  • Wie lösche ich meine Daten vom Handy endgültig?
  • Telefonieren mit Whatsapp – ja oder nein?
  • WhatsApp Call: Telefonier-Funktion jetzt für iPhone
  • Sonntagsfrage: Was ist eine Cloud?
  • Vorschlag zur Vorratsdatenspeicherung: Justizminister sorgt für Diskussionsstoff
  • Mobiles Bezahlen – vielversprechend, aber noch unbeliebt
  • Lettische EU-Ratspräsidentschaft für kostenloses Roaming an sieben Tagen im Jahr
Kfz-Versicherungsvergleich
Bitte geben Sie einen gültiges KFZ-Kennzeichen ein.

Versicherungen

Versicherung

Versicherungen zu kleinem Preis gesucht? Auf der sicheren Seite mit einer leistungsstarken Versicherung - wechseln Sie jetzt!

Doppelkarte

Doppelkarte

Die Doppelkarte bzw. Deckungskarte als Versicherungsnachweis! In wenigen Tagen schon rundum sicher im Straßenverkehr!

TopTarif.de verpflichtet sich zu größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese übernehmen.

© 2015 TopTarif.de - Schadensregulierung – Prozedere nach einem Unfall