Gasverbrauch

Gasverbrauch berechnen & Anbieter vergleichen

gasverbrauch Deutschland weist innerhalb der EU einen der höchsten Gaspreise auf. Sie können durch einen regelmäßigen Wechsel zu einem günstigeren Anbieter den Preiskampf der Gasversorger anregen. Führen Sie dafür den Gaspreisvergleich durch. Sie haben anschließend die Möglichkeit, aus den verfügbaren Versorgern den besonders Günstigen zu wählen und direkt zum neuen Anbieter zu wechseln.


Unser Gasrechner steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Gasverbrauch ein und wir berechnen für Sie den zu zahlenden Betrag für alle aufgeführten Anbieter und die mögliche Ersparnis im Vergleich zum Standardtarif des Lokalversorgers. Wir stellen für Sie außerdem Informationen zum Thema Kündigungsfrist und Mindestvertragslaufzeit zusammen. Sie können in Ruhe vergleichen, welcher Tarif für Sie besonders günstig ist. Wählen Sie daraus Ihren Tarif und wechseln Sie direkt online. Alternativ können Sie den Antrag auch per E-Mail anfordern oder die Unterlagen herunterladen.

Jetzt Gasanbieter vergleichen! Informieren ✔ Wechseln ✔ Sparen ✔

Gasverbrauch berechnen

Der Gasverbrauch wird oftmals pro Quadratmeter Wohnfläche berechnet. Dabei wird eine Angabe in Kubikmeter pro Quadratmeter zugrundgelegt. Um den Gasverbrauch in Kilowattstunden (kWh) umzurechnen, wird die Zahl in Kubikmetern mit dem Brennwert und der Zustandszahl multipliziert. Hat man die genauen Zahlen nicht zur Hand, so kann eine Schätzung vorgenommen werden, indem die Kubikmeter-Zahl mit 10 multipliziert wird. Üblicherweise sind aber alle diese Angaben in der Gasrechnung enthalten.

Gasverbrauch ermitteln: so berechnen Sie Ihren Gasverbrauch!

Um Ihren Gasverbrauch zu berechnen können Sie diesen zunächst mit dem aktuellen Durchschnittswert des deutschesn Gasverbrauches vergleichen. Dieser liegt im Schnitt pro Haushalt bei 16m³. In Kilowattstunden umgerechnet entspricht das einem Gasverbrauch von 160kWh Gas pro Quadratmeter der Wohnfläche und Jahr. Um Ihren Gasverbrauch individuell zu berechnen müssen Sie imVorfeld unterscheiden, ob Sie das Gas im gesamten Haushalt nutzen oder beispielsweise lediglich zum Heizen aufwenden. Ist letzteres der Fall, so lässt sich der Gasverbrauch auf 14m³ berechnen – das entspräche 140kWh pro m² und Jahr.

Den eigenen Gasverbrauch individuell berechnen

Möchten Sie nicht mit Durchschnittswerten arbeiten, können Sie Ihren Gasverbrauch ermitteln, indem Sie Ihren Jahres-Verbrauchswert in kWh durch die Anzahl der Quadratmeter in Ihrer beheizten Wohnfläche teilen.


Es ergibt sich folgende Formel zur Berechnung des Gasverbrauchs: m³ = (kWh :m² ) : 10


Gasverbrauch ermitteln: ohne Warmwasseraufwand

Verwenden Sie das Gas in Ihrem Haushalt nicht als alleiniges Heizmittel, so können Sie auch Ihren Gasverbrauch ohne Warmwasser Aufbereitung ermitteln. Hierzu müssen Sie lediglich 800 – 1.000 kWh pro Person vom Gesamtjahresverbrauch abziehen.

Hoher Gasverbrauch – Deutschland fünftgrößter Verbraucher

Mit einem Gasverbrauch zwischen 650 und 950 Milliarden Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ist Deutschland einer der größten Gasverbraucher auf der Welt. Lediglich die Vereinigten Staaten, die Russische Föderation, der Iran und China haben einen noch höheren Gasverbrauch. Begründet liegt diese Tatsache darin, dass rund 20 von insgesamt 38 Millionen deutschen Haushalten mit Erdgas versorgt werden. Ein Durchschnittshaushalt verbraucht nach den Daten des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) knapp 19.000 kWh im Jahr. Um den hohen Gasverbrauch decken zu können, ist Deutschland auf Gasimporte aus anderen Ländern angewiesen. Die größten Gasmegen fließen aus der Russischen Föderation und Norwegen in die Bundesrepublik.

Erdgas – drittwichtigster Energieträger

Laut der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) kommen Erdgas etwa 24 Prozent des weltweiten Primärenergieverbrauchs zu. Hinter Erdöl und Kohle ist Erdgas damit der drittwichtigste Energieträger überhaupt. Der jährliche Gasverbrauch liegt weltweit bei fast 3,2 Billionen Kubikmeter Gas. Ein erhöhter Gasverbrauch ist zumeist auf wetterbedingte Faktoren zurückzuführen. Der Bedarf spiegelt sich im Falle eines kalten Winters in einem weltweiten Förderanstieg wieder, vor allem in den großen Gasförderländern Russland und USA, auf die etwa 38 Prozent der globalen Erdgasförderung entfällt.

Gasverbrauch der Haushalte

Mehr als 20 Millionen deutsche Haushalte beziehen Erdgas. Wie hoch der Haushaltsbedarf im Einzelfall ist, hängt von mehreren Faktoren ab und ist recht unterschiedlich. Wichtig ist hierbei vor allem, ob Erdgas nur zum Heizen genutzt wird oder auch für die Warmwasseraufbereitung. Wird das Warmwasser durch Erdgas aufbereitet, so steigt der Gasverbrauch erheblich. Ausgehend von dem Gleichzeitigkeitsfaktor, dem höchstmöglichen Gasverbrauch mit allen verfügbaren Gasgeräten, kann ein Haushalt so seinen Gasverbrauch verdoppeln. Neben der Gasverbrauchseinrichtung sind Größe und Art des Hauses besonders wichtig. Bei einem Einfamilienhaus liegt der Gasverbrauch pro Quadratmeter aufgrund der vielen Außenwände im Schnitt etwa 30 Prozent über dem Gasverbrauch in einem Mehrfamilienhaus mit mindestens zehn Parteien.

Weitere Faktoren für den individuellen Gasverbrauch

Eine gute Wärmedämmung kann den Gasverbrauch eines Hauses erheblich senken. So liegt der Gasverbrauch bei einem Altbau ohne moderne Wärmedämmung bei einem doppelt so hohen Wert wie bei einem Neubau aus dem Jahr 1995. Auch moderne Heizkessel können zu einem geringeren Gasverbrauch beitragen. Das persönliche Verbrauchsverhalten der Haushaltsmitglieder ist ebenfalls von Bedeutung für den Energieverbrauch.

Weltweiter Verbrauch

Erdgas wird in Deutschland vor allem zur Energiegewinnung genutzt. Rund 28 Prozent des verbrauchten Erdgases in Kraftwerken wird zur Gewinnung von Wärme und Strom eingesetzt. Nur die Hälfte davon gehört zum industriellen Verbrauch. Gas wird aber auch von Privathaushalten genutzt. Der höchste Gasverbrauch wird in den Regionen der Welt verzeichnet, in denen Erdgas in hohem Maße vorkommt, das heißt zwischen Sibirien und der Arabischen Halbinsel.

Einfacher Wechsel

Senden Sie uns den ausgefüllten Antrag anschließend zu. TopTarif prüft diesen auf Vollständigkeit. Ist Ihr Antrag korrekt ausgefüllt, leiten wir diesen an Ihren neuen Anbieter weiter. Dieser wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und alle weiteren Formalitäten übernehmen. Er kündigt beispielsweise Ihren noch bestehenden Vertrag, den Sie mit Ihrem bisherigen Gasversorger geschlossen haben.

Mehr zum Thema Gasverbrauch:

  • Secura Naturgas
  • Mainova
  • Lichtblick
  • Energieversorgung Offenbach
  • Lekker Energie
  • E wie Einfach
  • Eprimo
  • Entega
  • 1-2-3 Energie

TopTarif Nachrichten

  • Sanierungspflicht: Hauskauf kann teurer werden als gedacht
  • Haftbarkeit beim Grillen: Spiritus vermeiden
  • Wann ist eine Wärmepumpe sinnvoll?
  • Neuregelung für Biosprit-Anteil geplant
  • Zu große Haushaltsgeräte verbrauchen zu viel Strom
  • Immer mehr Ladestationen für Elektroautos in Deutschland
  • Strompreise in Deutschland sinken erstmals seit 15 Jahren
  • Energieeffiziente Gebäudedämmung: Baden-Württemberg auf Spitzenposition, der Osten abgeschlagen
  • FahrStrom von LichtBlick in ganz Europa
  • Stagnierende Gaspreise: Preissenkungen sollen mittelfristig kommen
Gastarifrechner

Gasratgeber: Hier beantworten wir Ihre Fragen!

Vertrag

›› Suchen Sie nach Informationen zu Themen wie Gaskosten, Gasverbrauch oder Gasanbieterwechsel? Dann informieren Sie sich hier im Gasratgeber!

Gastarife: hier vergleichen!

Gastarife

Günstiges Gas muss gefunden werden. Informieren Sie sich hier darüber, wie Sie Ihre Gaskosten effektiv senken!


Informieren ✔ Wechseln ✔ Sparen ✔

Heizöl: jetzt günstig sichern!

Heizöl

Haben Sie vor, Ihre Heizungs­anlage mit Heizöl zu betreiben? Dann sollten Sie vorher die Kosten vergleichen.

›› Informieren Sie sich hier, mit welchen Tarifen Sie sparen können!